Petzval_preorder_header_kit

Now Available for Pre-Order - First Come, First Served

Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Venedig kann auch billig sein.

Venedig ist eine wundervolle Stadt. Sie ist weltweit einzigartig und wer will, der kann hier auch günstig rumkommen.

Von Venedigt hört man meistens zuerst, dass es furchtbar teuer sein soll.
Das stimmt so nicht. In Venedig leben Menschen – ungefähr eine Viertelmillion – und diese Menschen brauchen Supermärkte und Bäckereien, die nicht total überteuert sind.
Dort findet man alles: günstigen Wein, Ciabatta usw. Möchte man am Markusplatz unbedingt einen Cappuchino trinken, ist man entweder ziemlich reich oder ziemlich doof – und zahlt dann dafür 8,50€. Venedig ist Europas meistbesuchte Stadt, wenn man sich an irgendwelchen Attraktionen aufhält, ist alles auch dementsprechend teuer.
Ich kann nur empfehlen, einfach drauf loszugehen und sich ein bisschen zu verirren. Man kommt an den schönsten Ecken vorbei, mit kaum Tourismus und man findet tolle Motive.

Was einem auffällt ist, wie ruhig es in einer großen Stadt sein kann, wenn nicht jeder meint, mit seinem Auto rumfahren zu müßen. Hier gibt es keine Autos und keine Straßen, nur Gassen und Höfe/Plätze.
An jeder Ecke ist ein kleiner Kanal mit kleiner Brücke und auf dem Wasser sind Boote.
Alles passiert per Boot: Es gibt Krankenboote, Polizeiboote oder Boottaxis.
Sich mit einer Gondel rumfahren zu lassen, ist super teuer und von meiner Seite nicht unbedingt zu empfehlen – obwohl man dabei bestimmt nochmal eine ganz andere Sicht von der Stadt bekommt.

In Venedig gibt es sehr viel zu sehen. Aber ich finde es nicht so wichtig, alle Touristenpunkte abzuklappern, sondern eher die Einzigartigkeit der Stadt zu erkennen – und das zu genießen.
Sowas geht schlecht zwischen Tauben, penetranten Rosenverkäufern und kitschigen Karnevalmasken, die einen von überall anschauen. Sucht euch Grünflächen oder macht einen Spaziergang zum Biennale-Gelände. Aber unterschätzt niemals die Größe von Venedig. Die Strecken sind oft sehr lang, außerdem ist alles verwinkelt und es gibt keine “Hauptwege”. Dazu verläuft man sich oft, also Zeit nehmen.

written by abcdefuck

2 comments

  1. shoujoai

    shoujoai

    Gefällt! Vor allem Bild 18 und die Tryptichons :)

    almost 4 years ago · report as spam
  2. trash-gordon-from-outer-space

    trash-gordon-from-outer-space

    Danke für den Artikel. Genau so werde ich es machen.

    almost 3 years ago · report as spam

Where is this?

Nearby popular photos – see more

Nearby LomoLocations