Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Durch Zufall hatte ich das Glück dieses Jahr im März nach Kopenhagen zu fliegen, für ein Wochenende, umsonst. Der Flug von Frankfurt(Main) vergeht unglaublich schnell, schon kurz nachdem man seine Kamera gezückt hat ist man da.

Die Stadt ist ansich relativ klein; hat nur 50000 Einwohner, das heißt 1/7 von Berlin. Aber das heißt nichts. Kopenhagen liegt auf der größten Insel Dänemarks und ist in 6 Stadtteile geteilt, dazu kommen der Stadtkern und die Brückenquartiere. In der Zeit die ich zur Verfügung hatte schaffte ich es leider nur mir 2 Teile anzugucken; den Stadtkern und Christianshavn. Beides ist furchtbar fotogen.

Der Stadtkern ist gemütlich, hat verwinkelte Strassen und allerlei Designergeschäfte zu bieten. Leider sind diese alle sehr teuer. So wie so ziemlich alles in Kopenhagen. Wenn man aber ein bisschen Zeit hat, oder sich ein bisschen Zeit nimmt findet man aber auch “bezahlbares”. Geht man ein Stück raus aus dem Kern, in Richtung Meer, kommt man an zahlreichen Känalen vorbei. Was einen ein bisschen an ein modernes Venedig erinnert oder an Amsterdam, mit Häusern die ihre eigenen Boote am Garten hängen haben. In Kopenhagen kommt einem alles sehr gestriegelt und sauber vor, überall werden neue Häuser gebaut und die Architektur ist umwerfend sowie in vielerlei Hinsicht tonangebend. Man liest derzeit viel in Magazinen und Zeitungen über diese.

Christianshavn beherbergt einer der vielleicht interessantesten Orte an denen ich bisher war: Christiania. Christiania ist ein Freistaat mitten in Kopenhagen. Hier leben Hippies, Lebenskünstler, Obdachlose und andere Aussteiger. Man lebt friedlich miteinander und nach eigenen Regeln. Tagsüber kommen viele Touristen in die zahlreichen Cafés und Lokale sowie Geschäfte oder nur um sich hier zu erholen. Aber auch nachts hat Christiania einiges zu bieten, es finden Konzerte und Partys auf dem Gelände in den riesigen alten Lagerhallen statt. Man darf leider nicht überall fotografieren, aber wenn man gewisse Diskretion behält und nicht in Nähe der sogenannten “Pusherstreet” Fotos macht ist das kein Problem.
Apropos. Mit dem Zug von Berlin aus kommt man sehr günstig nach Kopenhagen.

written by abcdefuck

1 comment

  1. shoujoai

    shoujoai

    Schöne Bilder :)

    over 4 years ago · report as spam

Where is this?

Nearby popular photos – see more

Nearby LomoLocations