Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Frisch aus dem Labor: monochromes Friedrichshain

Wir alle lieben unsere Mittelformatkameras. Ich habe verschiedene Dianas, Holgas sowie eine Agfa Isolette II und mochte die Bilder immer recht gern, besonders weil sie meistens imperfekt aber charmant aussehen. Aber erst als ich meine Lubitel 166+ bekam habe ich wirklich verstanden, wieso wir Lomographen Mittelformat einfach lieben. Auf Grund des Kaufes einer alten Rolleiflex 3.5B - und der damit einhergehenden Erfüllung eines lange geträumten Kameratraumes - kommt meine Lubitel 166+ allerdings etwas kurz. Zeit also, sie mal wieder mit Film zu füttern.

Es war Samstag, der 09.08.2014 und ich hatte etwa 2 Stunden in meinem Wochenendplan Zeit, um ein paar Photos zu machen. Und da mir die alternative Schwarz-Weiß-Filmentwicklung beigebracht wurde, greife ich mittlerweile immer öfters zu monochromen Film. Das Paar für den kurzen Ausflug stand: Lubitel 166+ und je eine Rolle Lomography Earl Grey 100 und Rollei Retro 400.

Anders als der Artikeltitel vermuten lässt, zeigen meine Photos natürlich nicht ganz Friedrichshain, Teil des Doppelbezirkes Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin. Das wäre in knapp 2 Stunden schwerlich zu schaffen. Vielmehr bin ich zwischen den beiden U-Bahn-Stationen Frankfurter Allee und Frankfurter Tor geschlendert um ein paar Eindrücke des schönen Alltäglichen fest zu halten.

Die Frankfurter Allee ist die Verlängerung der Karl-Marx-Allee in Richtung Frankfurt (Oder) und somit Teil der Bundesstraße 1 (B1). Auf 3,6 Kilometern Länge verteilt sich diese mehrspurige, immer stark befahrende und laute Straße. Absolut nichts Schönes. Aber links und rechts neben den Fahrspuren, und aus meiner Sicht ganz besonders zwischen den U-Bahnhöfen Samariterstraße und Frankfurter Tor kann man ein paar wunderbare Häuserzeilen sehen.

Jeder, der die B1 bereits in Richtung Alexanderplatz befahren hat, kennt diesen Blick. Auf dem Mittelstreifen, der an manchen Stellen begrünt ist, kann man sogar von einer Parkbank aus den ungehinderten Blick bis zum Fernsehturm schweifen lassen.

Ziel des kleinen Photospazierganges war wie so oft der mich immer aufs Neue beeindruckende Platz Frankfurter Tor, wo die Frankfurter Allee in die Karl-Marx-Allee übergeht. Genauer gesagt faszinieren mich die symmetrisch angeordneten und durch ihre Gebäudehöhe wie ein Stadttor wirken beiden Turmhochhäuser samt ihren Kuppeln.

Unweit des Frankfurter Tores liegt die 2010 neu- und umgestaltete Bezirkszentralbibliothek Frankfurter Allee (Pablo-Neruda-Bibliothek). Nicht nur an den Gebäuden in der Nähe wird noch umgebaut. Aber Baustellen sind in Berliner Stadtbild sowieso obligatorisch.

Zurück zuhause habe ich mich dann auch gleich der Filmentwicklung gewidmet, so dass ich mit Fug und Recht behaupten kann, diese Filmrollen sind wirklich frisch aus dem (meinigen) Labor. Die Lubitel 166+ und Schwarzweißfilme – eine starke Kombination.

Ich liebe diese Kamera von Herzen, daher finde ich es mehr als schade, dass ihre Blendenbeschriftung nicht gut angebracht ist und leider immer mehr verschwindet; irgendwann ist sie ganz weg. Darüber hinaus muss ich es noch schaffen, dass ihr Rückteil nicht immer von allein in der Tasche aufgeht. Wer dafür einen Tipp hat, immer her damit!

Und ja, ich lebe gern in Berlin Friedrichshain.

14 comments

  1. dopa

    dopa

    voll schön bei euch ;)

    28 days ago · report as spam
  2. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    @dopa aber auch nicht an jeder ecke... kommste her, kannste selber kieken!

    28 days ago · report as spam
  3. dopa

    dopa

    naja, Berlin kenn ich ja schon, muss aber sagen, dass du das beste herausgeholt hast :D

    28 days ago · report as spam
  4. mapix

    mapix

    schöner Artikel - klasse Bilderreihe!

    28 days ago · report as spam
  5. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    @mapix hab vielen dank.
    @dopa friedrichshain ist ja nur ein teil. berlin kann man nie komplett kennen, das ist einfach so!

    28 days ago · report as spam
  6. dopa

    dopa

    du hast natürlich Recht, aber nachdem ich schon ein paar mal da war, gibt es unglaublich viele Orte, die noch immer deutlich schlechter kenne ;)

    28 days ago · report as spam
  7. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    dann husch husch @dopa ab hinaus in die welt

    28 days ago · report as spam
  8. nia_ffm

    nia_ffm

    Das mir dem Rückteil der Lubi in der Tasche passiert mir auch immer wieder :-\

    28 days ago · report as spam
  9. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    @nia_ffm das nervt mich immer tierisch... :/

    27 days ago · report as spam
  10. yago56

    yago56

    Eine sehr gelungene Beschreibung (Y)

    27 days ago · report as spam
  11. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    vielen dank, lieber @yago56

    26 days ago · report as spam
  12. ktechritz

    ktechritz

    ick wohn da och! tolle bilder! toller bezirk!

    24 days ago · report as spam
  13. ichdaschaos

    ichdaschaos

    ich weiß zwar nicht genau was es mit dem rücken auf sich hat der sich selbst öffnet, aber bei meiner recesky hilft etwas isolierband. das ist auch wieder rückstandslos entfernbar. vll hilt das ja bei euch auch?!

    24 days ago · report as spam
  14. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    @ktechritz yeah! ist schön hier bei uns, ne?
    @ichdaschaos das rückenteil der lubitel geht leider in der tasche sehr leicht auf. bei dem preis der kamera solle das nicht passieren. leider muss man dann sich wohl mit isolierband o.ä. helfen, allerdings geht auch die weiße beschriftung um die linse zur einstellung der blende ab sodass ich nicht noch mit klebeband mehr beschädigen will. :( ein teufelskreis.

    24 days ago · report as spam