Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Lomo-Experiment: Kindergarten Teil 2

Schon im Februar habe ich euch von meinem ersten Nachmittag im Kindergarten erzählt. Vor einiger Zeit war es nun soweit und wir erlebten einen tollen 2ten Nachmittag im Kindergarten. Was haben wir diesmal erlebt?

Teil 1 Filmentwicklung

Was kommt eigentlich nach dem Fotografieren? Diese Frage beantworteten wir und zeigten auch gleich am praktischen Beispiel, was alles zu beachten ist. So konnte jedes Kind versuchen, den Film fertig für die Filmdose zu machen. Dabei wurde schnell klar, dass es garnicht so einfach ist, den Film aufzuspulen.

Teil 2 Bildentwicklung

Und nun? Der Film ist also entwickelt worden. Aber irgendwie hatten wir immer noch kein Bild auf Papier gebracht. Los gehts! Es gab einen kleinen Überblick der vom Vergrößerer, zum Entwickler bis zum Fixierer reichte. Aber sind wir doch mal ehrlich, was interessiert die Kinder wohl am meisten? Natürlich der praktische Teil. Also brachten wir die Dunkelkammer in den Kindergarten und entwickelten unsere zuvor gemachten Bilder.

Teil 3 Solarentwicklung

Nun kann sich nicht jeder eine Dunkelkammer leisten oder es interessiert ihn auch nicht wirklich. Es gibt aber andere Möglichkeiten auf die eine oder andere außergewöhnliche Weise zu präsentieren. Möglichkeit 1, die mit Kindern wirklich toll funktioniert ist das Solarpapier:

Solarpapier ist ein Spezialpapier aus den Kindertagen der Fotografie, bestens geeignet zum “Solarfotografieren”. Aufgelegte Gegenstände hinterlassen nach kurzer Belichtung an der Sonne ihre Kontur, wie bei einem Scherenschnitt. Entwicklung und Fixierung mit Leitungswasser, alles ohne Dunkelkammer. Sollte es mit der Sonne mal nicht klappen hilft auch eine UV-Lampe bei der Entwicklung.

Die zweite Möglichkeit ist lichtempfindliche Farbe.

“Inkodye ist ein kreatives Werkzeug für alle, die es etwas bunter treiben wollen. Konzipiert für das Färben und Bedrucken von natürlichen Materialien, Inkodye besteht aus einem auf Wasser basierten Farbstoff. Belichtung mit Sonnenlicht oder UV-Licht entwickelt und fixiert die Farbe dauerhaft. Streich deine Inkodye – Farbe auf deinen Untergrund, pack eine Schablone (Negativ) drauf, stell das ganze ca. 15 min ins Sonnenlicht (UV-Licht), Rest mit heißem Wasser abwaschen, und schon bist du fertig!” (Quelle)

An dieser Stelle ein großer Dank an Reichert Werbung, die uns die notwendigen Folien und Drucke zur Verfügung stellten. Nach einem langen Nachmittag, mit jeder Menge neuer Eindrücke beendeten wir den 2ten analogen Nachmittag. Alle Kinder konnten einen Einblick gewinnen und hatten eine Menge Spaß. Es wurde jede Menge experimentiert, entwickelt und gewerkelt. Jedes Kind hatte außerdem die Möglichkeit einen Film selbst voll zu knipsen. Die besten Ergebnisse werden, im Mai bei einem Forscherfest präsentiert. Lomography stand uns während dieses aufregenden Projektes mit Rat und Material zur Seite. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken:

Infos über den ersten Teil des Experimentes könnt ihr hier erhalten.

Herzlichst,
Julia

written by baujulia

1 comment

  1. trash-gordon-from-outer-space

    trash-gordon-from-outer-space

    Super Projekt! Schön, dass es auch unterstützt wurde.

    5 months ago · report as spam