Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

Julia Benz gestaltet die La Sardina DIY für die Millerntor Gallery

Die Millerntor Gallery in Hamburg ist zwar schon etwas her, aber trotzdem möchten wir euch ein ganz besonderes Schmuckstück präsentieren, welches auf dem Charity Event von Viva con Agua entstanden ist. Die Berliner Künstlerin Julia Benz hat unsere La Sardina DIY Edition in einen Traum aus Schwarz und Weiß verwandelt! Lest weiter und erfahrt mehr über Julia, ihr Design und wie ihr die Kamera für einen guten Zweck ersteigern könnt.

Erzähl uns zu Beginn etwas über dich.

Hallo, mein Name ist Julia und ich lebe und arbeite als freie Künstlerin in Berlin. Meine Schwerpunkte liegen in der Malerei und Illustration.

Julia Benz vor ihrer gestalteten Wand bei der Millerntor Gallery

Wie würdest du deine Kunst beschreiben?

Ich denke jeder Künstler hat immer eine Menge zu seiner Arbeit zu sagen und ich finde, dass es ganz viele Möglichkeiten gibt, meine Arbeit zu beschreiben. Ich würde sagen, dass meine Malereien meist bunt, groß und “laut” sind. “Laut” heißt in dem Fall, dass die Bilder durch ihre Farbigkeit sehr dominant wirken können. Ich denke, dass ist auch das, was die meisten Menschen an meiner Arbeit mögen. Die Farben. Natürlich gibt es Themen und Bildwelten, die ich in meinen Malereien bearbeite und beschreiben möchte, halte mich beim darüber sprechen aber grundsätzlich zurück. Jeder soll sich meine Bilder anschauen und etwas Eigenes für sich daraus machen. Das ist okay und viel spannender.
Wenn ich nicht gerade vor der Leinwand stehe, illustriere ich in einem zu meiner Malerei ganz gegenteiligen und vielleicht auch ausgleichenden Stil. Ich zeichne dann gerne Porträts von Leuten, für meine Verhältnisse sehr filigran. Und schwarzweiss.

Und wenn ich nicht male und auch keinen Bleistift in der Hand halte, dann sitze ich gerade gebeugt über einem Skateboard Deck und gestalte das manchmal schwarzweiss und manchmal bunt und manchmal kommt da auch was ganz braves und geometrisches bei heraus. Beim Gestalten eines Skateboard Decks fühle ich mich frei und kann meine graphische Seite voll und ganz ausleben.
Mein Ausgleich im Leben ist meine Hündin Ponyo, sie ist ständiger Begleiter und wir sind ein starkes Team. Sie bietet mir den nötigen Ausgleich und ich kann beim täglichen Spaziergang mit ihr zur Ruhe kommen.

Du hast im Auftrag der Millerntor Gallery unsere La Sardina DIY verschönert. Welche Geschichte steckt hinter dem Design?

Das Kamera Design ist ein typisches schwarzweiss-Ausgleich zur Wand, die ich zu der Zeit im Millerntor Stadion gestaltet habe. Das heißt, nach einem 10 Stunden Tag in der Farbe wühlen und diese irgendwie sinnvoll an die Wand zu bringen, fand ich es wunderbar Abends im Hotel in Ruhe und zum Runterkommen die La Sardana DIY zu gestalten.

Das Muster ist eine Kombination aus floralen Elementen und einfachen geometrischen Grundformen. Diese sind alle typisch für meine Skateboard Gestaltung und Elemente, die mittlerweile auch vermehrt in meinen Bildern auf Leinwand auftauchen. Also eine typische Benz – Gestaltung sozusagen. Es ist alles da, außer den bunten Farben vielleicht… :)

Wie findest du die La Sardina DIY und den Gestaltungsprozess?

Ich mag die La Sardina DIY sehr, denn sie fühlt ich gut an, liegt gut in der Hand und hat einfach ein schickes Design. Besonders gefällt mir der aufsteckbare Blitz.

Hast du Tipps was zukünftige DIY Enthusiasten bei der Arbeit mit der Kamera beachten sollten?

Eigentlich nicht wirklich, denn es ist sehr einfach mit der Kamera umzugehen. Also, einfach loslegen!

An welchen Projekten arbeitest du derzeit?

Gerade bereite ich mich auf die Ink & Ride in Hamburg vor. Das ist eine Tattop, Bike und Streetart Convention auf der ich meine Skateboard Decks ausstellen und life bemalen werde. Am 31. August geht’s los, schaut doch auch vorbei!

Wer die einzigartige, von Julia Benz gestaltete La Sardina DIY ergattern möchte, kann sie für einen guten Zweck hier ersteigern. 100% der Einnahmen gehen an Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und werden für internationale soziale Projekte eingesetzt.

Wenn du mehr über Julia und ihre Arbeiten erfahren willst, dann schau auf ihre Webseite http://juliabenz.de oder auf Facebook.

written by zonderbar

No comments yet, be the first

Read this article in another language

This is the original article written in: Deutsch. It is also available in: 中文(繁體版), 中文(繁體版) & English.