Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

5 Fragen zur analogen Fotografie mit Frank Machalowski

In unserer Interview Serie "5 Fragen zur analogen Fotografie mit…" schicken wir die gleichen Fragen an verschiedene Fotografen. Dieses Mal konnten wir Frank Machalowski für unser Interview gewinnen. Der Fotograf aus Berlin beschäftigt sich vor allem mit dem urbanen Raum und fasziniert mit Werken, kreiert durch verschiedensten Techniken und Verfahrensweisen analoger Fotografie. Seht euch seine einzigartige Galerie an, die er für uns vorbereitet hat.

Name: Frank Machalowski
Beruf: Fotograf
Land: Deutschland

1. Erzähl uns in maximal drei Sätzen etwas über dich.
Hallo, ich bin Frank Machalowski, lebe und arbeite in Berlin. Ich fotografiere seit über 10 Jahren und habe mich letztes Jahr damit selbstständig gemacht.

2. Warum fotografierst du noch analog?
Ich fotografiere vorzugsweise mit analogen SW-Filmen und mag die Handarbeit, die dahinter steckt. Angefangen mit der Entscheidung, welchen Film man kauft, über die Negativentwicklung bis zum Printen auf Papier. Ich bin der Meinung, bei der analogen Fotografie geht man vorsichtiger mit dem Motiv um, da man die Ergebnisse nicht unmittelbar nach dem Auslösen sehen kann. Man muss also in gewissem Maße seine Fantasie anstrengen. Das kann man bei der digitalen Fotografie natürlich auch, jedoch wird man von der Schnelligkeit und der nahezu unendlichen Speicherkapazität zu Schnappschüssen verleitet. Außerdem geht nichts über die Optik und Haptik eines echten analogen Baryt-Prints.

3. Welche fotografische Ausrüstung (Kameras, Filme und Accessoires) hast du normalerweise in deiner Tasche?
Wenn es der Platz zu lässt, gehe ich mit einer analogen Kleinbildkamera (Contax G2) und einer Mittelformatkamera (Holga, Hasselblad oder Adox Golf) aus dem Haus. Ich benutze gerne Filter, habe also meistens Rot-, Gelb- und Polfilter in der Tasche. Filme dürfen natürlich nicht fehlen, 2 bis 3 habe ich immer dabei.

4. Weihe uns in einen deiner Tricks ein, der immer zu einem großartigen Bild führt.
Wenn es solch einen Trick gibt, bitte sofort an mich schicken, und nur an mich! Zurzeit arbeite ich an einer Serie von Langzeitbelichtungen am Tag, dabei sind Stativ und ND-Filter unumgänglich. Bisher waren alle Ergebnisse sehr spannend.

5. Welche Fotografen beeinflussen deine Arbeit?
Alexey Titarenko
Michael Ackermann
Stephan Vanfleteren

Vielen Dank Frank, dass du dir die Zeit genommen hast unsere Fragen zu beantworten und uns an deinen Fotos teilhaben hast lassen. Wenn du mehr von Franks Arbeiten sehen möchtest, schau doch auf seine Website und in seinen Online Shop, oder besuche seinen Blog.

Ihr wollt noch weitere Fotografen kennenlernen, die für unsere 5 Fragen Serie Rede und Antwort standen? Alle Interviews findet ihr hier!

written by anna_lomofun

2 comments

  1. nanigo

    nanigo

    extrem coole bilder, bin begeistert!

    almost 2 years ago · report as spam
  2. pearlgirl77

    pearlgirl77

    sehr tolle bilder jap.. kannte auch sogar schon einige der bilder ;) schön mal etwas über den fotografen zu erfahren ;)

    almost 2 years ago · report as spam

Read this article in another language

This is the original article written in: Deutsch. It is also available in: English.