Dresden

2

Im Zweiten Weltkrieg zum größten Teil zerstört, ist Dresden ein Phönix, der wahrlich aus der Asche entstanden ist. An den Ufern der Elbe, erlangte diese Stadt im Osten Deutschlands ihren einstigen Glanz durch den Wiederaufbau und die Rekonstruktion wieder.

Zu einem Höhepunkt eines jeden Besuches zählt ein Besuch der Frauenkirche, des Zwingers und vieler anderer Gebäude und Sehenswürdigkeiten in der Altstadt.
Mach eine Kneipentour in der Neustadt oder eine langsame Bootsfahrt auf einem Raddampfer.
Die Abenteurer unter euch können die Sehenswürdigkeiten der Region von einem Fahrersitz des typischen Symbols ostdeutscher Automobiltechnik aus sehen – dem Trabant.
Auf einer Trabi-Safari fährt man im Trabant im Konvoi durch die Stadt, während man über das Autoradio aus der Sowjet-Ära Live-Kommentare erhält.

Jede Reise nach Deutschland wäre nicht komplett ohne eine Verkostung der lokalen Biersorten oder Lebensmittel zu machen. Dresden ist hierbei keine Ausnahme.
Mit einer Vielzahl von Restaurants und Brauhäusern, ist Dresden eine Stadt in der man nie hungrig (oder durstig) wird.

written by davedunne on 2011-06-06 in #world #locations #analog #sehenswurdigkeiten #kultur #dresden #bier #trabi #nachtleben #reiseziel #elbe
translated by supervision

2 Comments

  1. hutschi
    hutschi ·

    Der gezeigte Straßenbahntyp ist interessant. Er ist fast aus dem Straßenbild von Dresden verschwunden. Der Nachteil des Wagens: Der Einstieg ist nicht behindertengerecht.
    Gefertigt wurde er in den Tatrawerken in der CSSR, später in der Tscheischen Republik, wenn ich mich nicht irre.
    Die Tatrawagen wurden ungefähr seit Ende der 1960er Jahre eingesetzt und verdrängten die Vorgänger, wie den großen und den kleinen Hecht und die anderen Bahnen. Heute führen alle noch manchmal Sonderfahrten durch, man kann sie auch im Straßenbahnmuseum sehen.

  2. hutschi
    hutschi ·

    PS: Im Hintergrund ist die Semperoper zu sehen, die Aufnahme entstand am Theaterplatz.

More Interesting Articles