Fastenbrechen mit Lomography!

6

Fastenbrechen mit Lomography! Wir suchen das maßloseste Bild der kargen Fastenzeit!

Alle Jahre wieder: Am Aschermittwoch ist Schluss mit lustig. Man schiebt sich den letzten Krapfen zwischen die Zähne und denkt beim letzten Bissen bereits reumütig an die mageren Zeiten, die da vor uns liegen … Aus unserer Zeit in der katholischen Schule wissen wir, dass Gottes Sohn vor rund zweitausend Jahren ne schlimme Zeit in der Wüste hatte. Und die Religion will es, dass jeder gute Christ ihm das nach macht. Und zwar jedes Jahr. Also im übertragenen Sinne zumindest. Drum heißt es ab Mittwoch wieder: Aus die Party! Kein Alkohol, kein Nachschlag und ohne Nachspeise ins Bett.

„Selber Schuld, such dir halt ne andere Religion“, denkst du jetzt? Tja, so einfach ist die Sache aber nicht, denn irgendeine Form des Fastens haben alle Religionen im Programm. Das dürfte ein Fixpunkt sein. Ohne handfesten Anweisungen in Sachen Fasten und Büßen dürfte keine Religion nen Zuschlag bekommen. Damit muss man wohl Leben!

Aber keine Angst, hier kommt die gute Nachricht. Wir laden zum virtuellen Fastenbrechen! Überkonfessionell und garantiert ohne Strafe! Unser aktueller Themenwettbewerb widmet sich der Maßlosigkeit! Und damit meinen wir genau das, was sich zwischen den Totsünden Zorn und Neid findet: Die Völlerei. Auch bekannt als Selbstsucht und Gefräßigkeit!

Wer diesbezüglich was dazu lernen will, sieht sich wieder mal Se7en an. Ein Film aus einer Zeit, als Herr David Fincher noch spannende Sachen machte und nicht so halbgare Sachen wie das aktuelle Buberl-Drama um den milchgesichtigen Facebook-Gründer. Aber ich schweife wieder mal ab…

Also lass dich gründlich gehen! Schluss mit Demut und Reue, jetzt wird dick aufgetragen. Was genau dabei rauskommt, ist ganz dir überlassen. Üppig soll es jedenfalls sein. Frei nach dem Leitsatz: „Mehr ist mehr!“ Zur Inspiration kann man sich ja wieder mal Das große Fressen ansehen. Was dann auch ein guter Kontrast zum US-Blockbuster um die sieben Totsünden wäre.

Wie auch immer. Ihr wisst nun jedenfalls worum es geht!
Also legt los und verschwendet. Was genau, das ist uns egal. Nur viel soll es sein!

Zeit sind zwei Wochen. (Das ist recht praktisch, denn da die Fastenzeit bekanntlich 40 Tage dauert, haben die Reumütigen unter euch anschließend noch genug Zeit, Buße zu tun.)

Piggies wie immer: 3 × 10 Stück. Das Upload-Limit passen wir dem Thema an: Ladet hoch was das Zeug hält!

written by d_i_d on 2011-03-08 in #competitions #fasten #wettbewerb #rumble #masslosigkeit

6 Comments

  1. spoeker
    spoeker ·

    nomnomnom

  2. spoeker
    spoeker ·

    hmm so ein paar hab ich ja schon die ganz gut passen würden aber hab festgestellt, dass ich nicht hochladen kann: 0/0

  3. patriciapetunia
    patriciapetunia ·

    ich kann auch nicht hochladen!

  4. shoujoai
    shoujoai ·

    0 von 0 klingt eher magersüchtig...

  5. d_i_d
    d_i_d ·

    Sodala, jetzt sollt's gehen. Viel Spaß!

  6. metzgor
    metzgor ·

    hört sich lustig an! viel glück euch allen ;-)

More Interesting Articles