Dunedin, die schottischste Stadt in Neuseeland

3

Dunedin ist eine der größten Städte des südlichen Teils von Neuseeland und hat einen sehr schottischen Touch. Lasst mich versuchen, mit Worten und natürlich vielen Fotos ein paar der interessantesten Dinge der Stadt zu beschreiben.

Dunedin befindet sich am Kopf von Otago Harbour und wurde 1848 von der “Freien Kirche von Schottland” als Hauptstadt ihrer dortigen Besiedlung gegründet. Der Name der Stadt entspricht dem schottisch-gallischen Namen von Edinburgh (Dùn Èideann), der Hauptstadt von Schottland.
Auf eine gewisse Art haben die Erbauer der Stadt auch versucht, den Charme von Edingburgh nachzuempfinden.

Wir waren nur ein paar Tage in der Gegend, trotzdem kann ich sagen, dass es in der Stadt vier Punkte gibt, die man sich auf jeden Fall angucken sollte:

Baldwin Street – Horizon Kompakt

Die allererste Attraktion für Touristen, wenn man in der Stadt ankommt (und das wird euch jeder sagen), ist die Baldwin Street. Diese Straße ist weder die Haupteinkaufsstraße, noch gehört sie zu den ältesten historischen Bereichen der Stadt, sie ist viel mehr durch ihren Titel “Steilste Straße der Welt” zu einem Begriff geworden: 47% Steigung auf einem Abschnitt von nur 167 Metern. Das ist definitiv ein steiler Weg, den man lieber in einem langsamen Rhythmus bewältigen sollte. Manche bevorzugen für dieses Stück gar ein Auto anstatt es zu Fuß zu wagen (aber wo ist der Spaß wenn man es erst gar nicht zu Fuß versucht?!). Am Ende kann man sich für seine physischen Leistungen eine kleine Auszeichnung im Souvenirladen besorgen: Ein Zertifikat, dass man die steilste Straße der Welt erklommen hat. :)

Baldwin Street – Diana F+

In der Nähe der Baldwin Street, wenn man aus der Innenstadt zurück kommt und noch etwas Kraft hat, nachdem man die steilsten Straßen erklommen hat, die es in der Welt überhaupt gibt, sollte man einen Halt bei dem schönsten und größten Botanischen Garten von Dunedin machen. Es ist ein kleiner Berg mit verschiedenen Arten von Wäldern und Natur. Anstelle sich in der Innenstadt zu bewegen, kann man dort relaxen und die städtische Atmosphäre vergessen. Einfach die Natur und die Stille genießen.

Botanical Garden – Diana F+

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Dunedin wäre der Hauptbahnhof. Bahnhöfe sind meist super Plätze, um tolle Architektur zu fotografieren, die Züge und die Sensation des Reisens und Entdeckertums.
Ich muss sagen, dass ich ein großer Fan von Bahnhöfen bin und der in Dunedin ist wirklich wunderschön!
Der Bahnhof wurde 1906 gebaut und ist eines der bekanntesten Gebäude in Neuseelands Architekturgeschichte.

Railway Station of Dunedin – Horizon Kompakt

Am Ende einer langen Sightseeing-Tour und Besichtigung der Stadt, muss man unbedingt, um in der schottischen Tradition zu bleiben und in einem Pub ein paar Bier trinken!
Dunedin ist die Stadt, in der das Neuseeländische Speight’s Bier gebraut wird. Man kann also im großen Speight’s Pub nach einem langen Tag bei ein paar Bieren wunderbar entspannen!

Von: vicuna

Speight’s Bier und der Brauerei Pub – Diana F+
(Der Bar Shot ist eine 20 Sekunden lange Aufnahme mit einer Blende, die auf sonnig gestellt ist (f16) mit einem Fuji Provia 400 Film.
Ich war überrascht zu sehen, dass man die Leute auf dem Bild nicht scharf erkennen kann, obwohl einige von ihnen während der 20 Sekunden in der Bar umher gelaufen sind…)

Cheers!

written by vicuna on 2011-02-08 in #world #locations #travel-destination #speight-s #railway-station #city #parc #beer #pub #steep #travel-tips #street #botanical-garden #history

3 Comments

  1. vicuna
    vicuna ·

    Danke fürs übersetzen, aber fehlt ein Teil über Baldwin Street...
    >

  2. spoeker
    spoeker ·

    wurde ergänzt, danke für den Hinweis :)

  3. vicuna
    vicuna ·

    Danke! :)

More Interesting Articles