Diana Mini : Die kleine Schwester

1

Im wahren Leben kriegen sich Schwestern nicht selten in die Haare. Bei Dianas herrscht hingegen Harmonie.

Die Diana Mini ist ein Fräulein. Frau Diana mag zwar wandlungsfähiger sein, ihre kleine Schwester dafür hat innere Qualitäten.
Allemal ist das Fräulein Diana Mini unkomplizierter: Sie ist anspruchsloser, braucht statt Mittelformatfilm nur normalen Kleinbildfilm. Während sich ihre große Schwester mit zahlreichen Accessoires schmückt glänzt die Diana Mini mit eingebauten Fähigkeiten wie dem Wechsel zwischen Halbformat und quadratischem Format.

Wie bei Schwestern sollte man beide aber nicht zu sehr vergleichen, handelt es sich doch trotz gleicher Familienzugehörigkeit um zwei total unterschiedliche Persönlichkeiten.
Abseits von allen Vergleichen und Metaphern ist die Diana Mini eine ungewöhnliche kleine Kamera. Die Möglichkeit zwischen Halbformat und quadratischen Fotos (und diese sind für das Kleinbildformat schon sehr ungewöhnlich) hin und her zu schalten, macht die Diana Mini schon recht einzigartig. Besonders ist auch die sehr weitwinklige Plastik-Linse, die eben diesen Formatwechsel mit möglich macht.

Die Diana Mini möchte natürlich wie eine Lady behandelt werden. Feinfühlig den Fokus einstellen, sie geht mit ihrer Naheinstellgrenze von nur 60 cm gern auf Tuchfühlung. Sanfter Filmtransport, wer hier robust zu Werke geht stößt vielleicht auf die einzigen Zicken, die die junge Dame macht.
Wer dieses Fräulein immer mit dabei hat, wird mit einzigartigen Bildern belohnt!

written by zark on 2010-08-11 in #reviews #zone-focus #quadratisch #manuell #plastik #plastic #halbformat #lomography #cable-release #tripod-screw-mount #diana-mini #fully-manual

One Comment

  1. fotofreak_ronny
    fotofreak_ronny ·

    ahh OK vielen dank für dei chrakterisierung....

More Interesting Articles