Círculo de Bellas Artes Madrid – schöne Aussichten

1

Rund um Silvester war ich in Madrid und Marta nahm mich unter ihre Fittiche und zeigte mir die coolsten Orte der Stadt. Ganz besonders in Erinnerung geblieben ist mir das Círculo de Bellas Artes Madrid, denn auf dem Dach hat man vielleicht einen der tollsten Aussichtspunkte der Stadt.

Von: wil6ka

In der Calle Alcalá 42, nahe des Stadtkerns findet man das Gebäude, das 1880 von Antonio Palacios gebaut wurde. Für knapp ein Jahrhundert war es eine elitäre und private Künstler-Bastion. Autoren konnten dort ihre Stücke proben und der junge Pablo Picasso nahm dort früh Malunterricht.

Von: wil6ka

Seit 1981 steht das Gebäude unter Denkmalschutz und zwei Jahre später wurde es der breiten Öffentlichkeit geöffnet. Jetzt ist es eine Art Kulturzentrum mit einer privaten Kunstsammlung von 1200 Stücken, Vorträgen, Kongressen, Buchpräsentationen, Konzerten und sogar einem eigenen Kino und Radiosender.

Von: wil6ka

Am bekanntesten ist das Gebäude aber für seine Terrasse. Lange war der Besuch der Plattform kostenlos, jetzt zahlt man so um die zwei Euro, was auch gerechtfertigt ist. Mit einer Bar und einigen Sitzgelegenheiten ist das ein ziemlich gechillter Ort. Das coole an Madrid ist, dass die festgesetzte Traufhöhe so gut wie keine Wolkenkratzer zulässt. Deswegen sieht man das Panorama der Stadt in seiner ganzen Einzigartigkeit. Und auf ein paar Dachwohnungen mit eigenem Garten war ich auch ziemlich neidisch. Aber auch wenn man sich durch das Treppenhaus nach unten schleicht, sieht man tolles Art Deco Interior Design und ein kunstvoll geschwungenes Treppenhaus. Hingehen!

Von: wil6ka

Und das Wetter ist ja südlich des Weißwurstäquators auch in der Regel super, was für hervoraggende Bilder spricht.

written by wil6ka on 2014-04-28 in #world #locations #select-type-of-location #spanien #madris #aussicht #urban-adventures

One Comment

  1. marta1901
    marta1901 ·

    didnt get a word but I think it's a nice article :D

More Interesting Articles