Rückblick: Festival of Lights 2012 in Berlin

Frage: Wenn Du an einem Herbstabend im Oktober durch Berlin Mitte gehst und jeder zweite mit einem Stativ und Kameraausrüstung bewaffnet ist, was ist könnte dann wohl sein? Richtig! Das alljährlich stattfindende Festival of Lights. Ein kleiner Rückblick.

Credits: ck_berlin

Es war Samstag, dunkel und ich kam mir vor wie bei einer Massennachtwanderung. Tausende Menschen schoben sich “Unter den Linden” entweder in Richtung Brandenburger Tor oder hin zum Fernsehturm, um sich die wieder sehr gelungenen Illuminationen anzusehen. Neben den schon genannten Bauwerken waren auch wieder der Berliner Dom, das Hotel Roma und das Adlon mit dabei, um nur mal ein paar Orte in Mitte zu nennen. Interessant waren dabei die 3D-Videoanimationen am Adlon, die die Fassade des Hotels optisch in Schwingungen versetzt hat. Sehr eindrucksvoll, aber leider nicht auf (fotografischen) Film zu bannen.

Credits: ck_berlin

Einige Meter weiter, am und auf dem Potsdamer Platz waren ebenfalls einige beeindruckende Installationen zu bestaunen.

Credits: ck_berlin

Leider schafft man es nicht alle Schauplätze abzulaufen. Nächstes Jahr will ich unbedingt auch mal ein paar andere Orte sehen, wie zum Beispiel die Oberbaumbrücke. Vorgemerkt habe ich mir es mir jedenfalls schon einmal. Solltet ihr übrigens auch. Muss man mal gesehen haben.

Weitere Informationen hier.

written by ck_berlin on 2012-11-20 in #lifestyle

More Interesting Articles