Lomoinstant_en
Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:

[Langzeitprojekt 2014] 02. Papierfiguren

oder: Da ist etwas in meiner Holga! Meine selbstgewählte Aufgabe 2 findet sich im Buch unter Aufgabe Nummer 29 auf Seite 165.

Die (verkürzte) Idee aus dem Buch:
Legen Sie kleine Papierfiguren in Ihre Holga, um auf jedem Bild eine Silhouette zu erzeugen. […]

Die Anweisung lautet, man solle mittels Sekundenkleber eine vorher ausgeschnittene Papierfigur (ca. 180 g/qm Papierstärke) eigener Wahl direkt auf die Maske kleben.

Zu allererst: etwas in meine Holga mit starkem Sekundenkleber – höchstwahrscheinlich damit dauerhaft beschädigend – fest machen, ist keine Option. Wenn ich den Kleber nach dem Experiment nicht ganz entfernen könnte, entsteht vielleicht ein scharfkantiger Huckel, der im schlimmsten Fall Schrammen auf dem Film hinterlässt. Daher entschied ich mich für das gute alte Klebeband, wohlwissend das man dies gegebenenfalls sehen könnte. Da die Holga mit ihrer Plastiklinse keine glasklaren Bilder macht, war ich bereit das man das Klebeband vielleicht sehen könnte. Wenn man meine Ergebnisse betrachtet, dann sieht man den feinen Strich auch. Da ich aber die Horizontlinie im See habe, stört mich das nicht wirklich.

Der Vorteil von Klebeband: theoretisch kann ich das Papiermotiv in jeder Ecke oder mittig drapieren. Bei der Projektbeschreibung im Buch soll man einen kleinen Papierstreifen an einer Stellen lassen, um damit das Motiv an die Maske kleben zu können. Somit ist das Motiv sehr nah am Rand, wenn man nicht hauptsachlich diesen Klebe-Papierhilfsstreifen im Bild sehen.

Da ich mir in diesem Testlauf eher weniger Gedanken um die rein thematische Umsetzung des Papiermotives zu den Bildern gemacht habe, war es mir relativ gleich welches Motiv ich schlussendlich in die Holga montierte. Unter Nutzung meiner Motivstanzer habe ich etwa 1 cm große Kleeblätter sowie Blumen aus dem tiefschwarzen, sehr festen Papier gestanzt. Ich habe vier Kleeblätter und drei Blumen wie folgt mit Hilfe von Klebeband in die Maske geklebt:

Da ich den Klebestreifen bei den Kleeblatt-Motiven nicht horizontal sondern etwas schräg geklebt habe, habe ich bereits vor dem Knipsen vermutet, dass dieser sich verschiebt, löst oder dreht und der Film sich daran festklebt, da dessen Laufrichtung entgegen der längsten Seite des Klebestreifen geht. In der Tat ist es passiert, dass der Klebestreifen an der langen Stelle doppelt lag wo der Film drüber geschrammt ist, die Kleeblätter haben sich jedoch nicht gelöst und auch der Film ist nicht festgeklebt. Auf den Photos sah man den doppelten Klebestreifen allerdings sehr deutlich, was mich entgegen dem oben bereits benannten abgezeichneten Strich (im See als Horizontlinie) störte, siehe hier:

Fazit:
Ich finde dieses Projekt furchtbar toll und wenn man erstmal Blut geleckt hat, will man mehr. Das Ganze lässt sich steigern und ausbauen. Man könnte zum einen mit der Papierstärke arbeiten, wer weiß, welchen Effekt ein beispielsweise durchscheinendes Papier hat. Ebenso wäre es möglich, eine Geschichte zu erzählen, oder die in der Holga befestigte Papierfigur zu verschiedenen Orten mitzunehmen. Mir gefällt auch die Möglichkeit, eine Art Rahmen entlang der Maske zu kleben. Da es ja leider nicht möglich ist, während der Belichtung des Films innerhalb der Photoreihe die Figur(en) zu ändern, macht es Sinn, mit der einmal ausgewählten Figur eine Bildergeschichte zu erzählen. In meinem Fall habe ich parallel damit die mir vor Längerem bereits gekauften Filter für meine Holga getestet. Und diese kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Lieblingsbild der Reihe:

Weitere Photos hier.

Kamera: Holga 120N mit diversen Farbfiltern sowie Wide- und Teleskoplinse
Film: Lomography CN 400 (120)
Zeit: 09.02.2014

2 comments

  1. rik041

    rik041

    die Idee hast du toll umgesetzt...muss ich auch mal versuchen...gruss rik

    the idea you have implemented great ... I also have a try ... greeting rik

    9 months ago · report as spam
  2. roxyvonschlotterstein

    roxyvonschlotterstein

    @rik041 Danke. Bin auch sehr zufrieden.

    9 months ago · report as spam