Have an account? Login | New to Lomography? Register | Lab | Current Site:
light leak invasion

light leak invasion

That's my first Leica film, and I'm really satisfied with the results. I always wanted to get light leaks and thought about buying an old cheap camera and just let it fall - how ironic, I found a light leak making camera in my house. The first film was great, but slowly I can't see these leaks anymore. Will try to mask my camera off, maybe there will be no more leaks.

bloodstained Taken by bloodstained with a Leica R4s in Königheim, Germany. These tags describe this photo: selbstportait, selfportrait, red, kobieta, frau, mädchen, dziewczyna, woman, girl, leak, light, and leica. Date: 2012-10. Time: Afternoon. This photo can also be found in the album Leica r4s.

13 comments

  1. herbert-4

    herbert-4

    Leica R4s is excellent camera with exquisite lenses!! Just get some camera sealing foam on internet with instructions and fix it. It's from 1980'ish, and was was joint effort, Leitz and Minolta. BTW, wonderful album!

    almost 2 years ago · report as spam
  2. bloodstained

    bloodstained

    @herbert-4 I think it's my favourite analog camera at the moment :) and yeah, I'm really in love with my lens, that's why I'm not using my digital Nikon anymore, my standard lens isn't very exciting. I wanted to buy an fisheye lens but well, the Leica products are so expensive :( thank you :)

    almost 2 years ago · report as spam
  3. marcel2cv

    marcel2cv

    So, hab überall nachgeschaut, hier liegt keine Leica einfach so im Haus rum! ^^ Glück gehabt... Und das Lightleak wird ja wohl in den Griff zu kriegen sein mit ein bißchen Moosgummi. :-)

    almost 2 years ago · report as spam
  4. bloodstained

    bloodstained

    @marcel2cv tzja, dann musst du wohl auf die Suche bei Menschen gehen, die früher mal gerne fotografiert haben :) die Leica gehört eigentlich dem Freund meiner Mutter... auf dem Dachboden habe ich noch ganz viel Fotozeugs gefunden von seinen Eltern, teilweise eine Agfa Box die 80 Jahre alt ist... und sehr alte Filme - die heute leider nicht mehr entwickelt werden, außer in Großstädten für 80 €... schade :(
    also ich habe erstmal versucht alle möglichen Stellen (lies: die gesamte Camera) mit Isolierband abzukleben. damit müsste es eigentlich klappen. wenn nicht, dann muss ich die Leica wohl oder übel gründlich untersuchen... vielleicht ist da auch irgendwas am Bajonett. aber sehr wahrscheinlich ist es das Fensterchen das anzeigt, welcher Film drin ist ;o

    almost 2 years ago · report as spam
  5. marcel2cv

    marcel2cv

    @bloodstained: Naja, mein Daddy fotografiert immer noch gerne und viel, von daher werde ich da nicht viel abstauben können. :-D Aber immerhin hatte er ohne Ende Dunkelkammerkram im Keller, so daß ich bald meine eigene aufbauen kann. Guck Dir mal die Dichtungen der Rückwand an, im Normalfall wird's da irgendwann undicht. An das Fensterchen glaube ich weniger, da liegt ja nur die Patrne hinter.

    almost 2 years ago · report as spam
  6. bloodstained

    bloodstained

    Dunkelkammer! *-* ich hatte in der Schule mal Möglichkeit einige Zeit dort zu verbringen... macht Spaß :) hatten aber nur S-W...
    naja der Freund meiner Mutter meinte, er hatte die Leica mal bei einem Lagerfeuer zu nah am Feuer dran und das Gummi am Fenster ist wahrscheinlich irgendwie... dahingeschmolzen? verdampft? ich mag Leaks ja, aber auf Dauer zerstört das eine Menge an Fotos, vor Allem in der Sonne waren paar schöne Motive von denen man nichts mehr erkennt

    almost 2 years ago · report as spam
  7. bloodstained

    bloodstained

    almost 2 years ago · report as spam
  8. marcel2cv

    marcel2cv

    @bloodstained: Ja, so wie es jetzt ist ist es vielleicht etwas viel. Aber das läßt sich bestimmt reparieren. Ja, bin auch schon gespannt auf meine ersten Duka-Versuche. :-) Die ersten Schritte hab ich schon getan, ich entwickele ja bereits selbst mit Caffenol. Voll geil! :-)

    almost 2 years ago · report as spam
  9. bloodstained

    bloodstained

    @marcel2cv ich bin da etwas unwissend, kannst du mir auf die Sprünge helfen :o ? wenn man zuhause entwickelt, hat man trotzdem all die Geräte etc. wie im Labor, oder sind die anders? und wie ist das bei farbigen Fotos, in der Schule hatten wir ja wie gesagt nur ein S-W Labor... da ging es um Schattierungen ^^ sind es bei Farben einfach nur farbempfindliche Papiere? *für Unwissen schäm* habe mir schon überlegt eine Ausbildung im Labor anzufangen, aber das nächste bei mir wäre 100 km weiter... :(

    almost 2 years ago · report as spam
  10. marcel2cv

    marcel2cv

    @bloodstained: Naja, es gibt "Film entwickeln", dafür braucht man nur ein bißchen Chemie und einen Entwicklertank. Das ist nicht schwer und kann (bis auf das Einspulen des Filmes) auch bei Tageslicht geschehen. Geht übrigens wohl auch sehr gut für C41, als normalen Farbfilm. Und dann gibt es da das Vergrößern, da wird der Maschinenpark schon etwas umfangreicher (Vergrößerer und so). Dafür braucht man eine richtige Duka, und man wird wohl hauptsächlich Schwarzweißbilder vergrößern. Finde ich eh am reizvollsten. :-)
    Entwickeln habe ich wie oben gesagt auch schon gemacht, das kann dann z.B. so aussehen: http://www.lomograph(…)os/17272548

    almost 2 years ago · report as spam
  11. bloodstained

    bloodstained

    oah, ich dachte du meinst alles zusammen, entwickeln und Abzüge :o
    vielleicht sollte ich mich mal irgendwo als Praktikantin einschleichen ^^
    hmm, wie ist es denn so mit der Qualität? und kann man zuhause nicht viel mehr falsch machen als die Leute im Labor? @marcel2cv

    almost 2 years ago · report as spam
  12. marcel2cv

    marcel2cv

    @bloodstained: Also was das Entwickeln angeht denke ich, daß ich sorgfältiger arbeite, wenn ich einen Film am Tag entwickele, der mir dazu auch noch am Herzen liegt, als ein Labor, das täglich zigtausend Filme durchballert. Meine eigenen Caffenol-Experimente gefallen mir jedenfalls deutlich besser als alle Schwarzweißfilme, die ich bisher vom Labor zurückbekommen habe. Und beim Vergrößern kann man ja eigentlich nichts falsch machen, höchstens Papier verschwenden. Wenn das fertige Bild nicht perfekt ist, probiert man's halt noch mal.

    almost 2 years ago · report as spam
  13. bloodstained

    bloodstained

    @marcel2cv na dann hoffe ich, dass es dir noch lange lange Spaß macht :) habe hier gelesen, dass alte abgelaufene Chemikalien tolle Effekte verursachen können...
    ich selbst habe eher momentan das Problem, weil ich nicht weiß, wo ich meine Filme entwickeln lassen soll. Mittelformat muss ich beim Lomo einschicken, die 35er haben immer bisher geklappt... habe mir jetzt aber eine Diana Mini bestellt und wie ich die ganze Zeit höre, dass die Leute nur entwickelte Negative bekommen und nichts außerdem, finde ich es auch blöd... einen Negativscanner möchte ich mir nicht unbedingt anschaffen ^^ ah so kompliziert das alles. sie sollen mal einen Lomo Store in meinem Dorf machen :p

    almost 2 years ago · report as spam